Skip to main content

Whisky kaufen – leicht gemacht

Eines der beliebtesten alkoholischen Getränke weltweit ist der Whisky, doch trotz dieser Beliebtheit ist das Whisky kaufen sehr schwer.

Aber ist es das wirklich ?

Eine Einführung in die verschiedenen Aspekte dieses Prozesses, wertvolle Tipps und eine Vorstellung der Whiskys werden dir helfen, schnell ein Grundverständnis zu entwickeln.

Und genau dies zeigen wir dir hier und jetzt. Die wichtigsten Merkmale und Eigenschaften, die die Whiskys unterscheidet und wie du damit deinen persönlichen Lieblingswhisky findest.

 

Johnnie Walker Blue Label

119,90 € 159,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen*
Lagavulin 16 Jahre

49,90 € 62,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen*

Whisky Kaufen, aber warum ?

In beliebten amerikanischen Serien wird er in den höchsten Tönen gelobt, dies steigert nur seinen ohnehin hohen Bekanntheitsgrad. Denn jeder hat schon mal diesen Begriff gehört und je öfter man ihn hört, desto mehr wird Bedürfnis geweckt, sich selbst mal einen Whisky kaufen zu müssen.

Schließlich heißt es ja: Wahre Männer trinken Whisky!

Aber was genau hindert die meisten Menschen am Whisky kaufen ?

Die unfassbare Menge an Informationen ist mit Sicherheit das größte Hindernis. Die Fragen, die man sich stellen muss und die Zeit und Mühen, die man investieren muss. Was ist ein guter Whisky ? Welche Whisky Geschmacksnote schmeckt mir? Worauf muss ich beim Whisky kaufen achten?

 

 Der Einstieg in diese Welt kann für den Unerfahrenen sehr einschüchternd sein, jedoch lohnt er sich. Ein Getränk, das sogenannte Aqua Vitae, kennenzulernen, die Tiefen des Geschmacks entdecken und den Genuss dabei zu erleben, ist einfach unbeschreiblich.

Dieser Whisky Ratgeber wird dir dabei helfen, die Informationen zu bündeln. Er wird dir als Einsteiger einen Anfänger Whisky empfehlen, dir die Möglichkeit geben, bei Kennern mitzureden und dir eine neue Leidenschaft schenken.

Du wirst nicht mehr ahnungslos sein, wenn es um Whisky Sorten, Marken oder Ähnliches geht.

Dem Kenner hoffen wir Alternativen zu den bereits erworbenen Schmuckstücken zu geben. Eine weitere Quelle an Ideen für neue Errungenschaften. Sei es rauchiger Whisky, der vorher nie probiert wurde oder Blended Whisky, der von manchem Kenner abgelehnt wird. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Mit unserer Hilfe wird das Whisky Kaufen zu einer deiner geringsten Probleme.

 

Womit man am besten beim Whisky Kaufen anfangen sollte

Die erste Frage eines jeden Einsteigers ist: Welche Sorte von Whisky kaufen und probieren? Die Antwort dazu ist nicht einfach. Die Auswahl ist immens groß. Doch genau dafür ist diese Seite.

Wir suchen verschiedene Marken und Sorten aus ,die in ihren Preisklassen und variierenden Geschmäckern unserer Meinung nach die Besten sind. Dann stellen wir sie dir vor, sodass du nur noch den passenden Whisky kaufen musst.

Egal wofür du dich letzten endes entscheidest, ist es für den Anfang ratsam, einen Anfänger Whisky zu wählen. Dieser ist meist sanfter für den Gaumen und die Geschmacksnerven: Etwas Leichtes und Geschmeidiges, was dich nicht gleich aus den Socken haut.

Whisky kaufen, aber was ist Bourbon, Rye und Scotch?

Whisky kaufen leicht gemacht, klingt schön, aber was genau ist dieses Aqua Vitae eigentlich. Es ist der allgemeine Begriff für destillierte Spirituosen aus Getreidemaische, die mindestens drei Jahre in einem Holzfass gereift wurden.

Bourbon, Rye und Scotch sind auch Whisky Sorten und daher ähnlich in Geschmack und Erscheinungsbild. Diese Sorten unterscheiden sich in der verwendeten Getreideart, dem Herstellungsort, der Reifedauer und den Fasstypen, die im Reifungsprozess verwendet wurden.

Jede Whiskysorte hat seine Eigenheiten und Regeln. Ein gutes Beispiel ist Scotch, dieser wird nur in Schottland (engl.: Scottland) produziert. Irische und amerikanische Whiskey hingegen werden anders geschrieben.

 

 

Bourbon: Amerikanische Klassiker wie: Maker’s Mark oder Wild Turkey

Scotch: Einige Highland Malts: Aberlour 10 oder ein Glenmorangie 12

 

 

Whisky Sorten

Es gibt meiner Meinung nach drei Hauptsorten, welche für dich zu Beginn deiner Entdeckungsreise durch die die Whiskywelt von Bedeutung sind. Hierbei möchten wir dir hilfreiche Informationen geben, die du beim Whisky Kaufen beachten solltest.

Single Malt Whisky

Single Malt beschreibt das Mischen von Whiskys, die in derselben Destillerie destilliert bzw. gebrannt wurden. Der Jüngste der Komposition bestimmt das Alter des Single Malts. Dies ist die üblichste Variante des Whiskys.

Single Cask/Barrel Whisky

Single Cask wird komplett aus einem Fass abgefüllt. Daher findest du solchen üblicherweise nur in kleineren Destillerien oder als Neuheit bzw. High-End Variante der größeren Marken. Es kommt dabei oftmals vor, dass zwei Flaschen unterschiedlich intensiv schmecken, obwohl sie dasselbe Etikett besitzen. Grund hierfür ist beispielsweise das Lagern in unterschiedlichen Fässern, dessen Zustand die Destillerie nicht beeinflussen kann.

 

 

Blended Whisky

Blended ist eine recht umstrittene Kategorie, da dieser in den Augen der meisten eher eine Art Cocktail ist. Er wird nämlich durch das Vermengen von mehreren Whiskys derselben Sorte hergestellt. In sehr seltenen Fällen wurden schon Scotch und Bourbon gemischt, dies ist jedoch überaus selten.

Du wirst es auf jeden Fall erleben, dass einige Kenner diese Kategorie als Witz bezeichnen werden. Diese Meinung teilen wir nicht. Beim Whisky Kaufen sollte der Person der Geschmack am wichtigsten sein. Auch wenn es ein Blended Whisky ist. Das bekannte und erfolgreiche Unternehmen Johnnie Walker konzentriert und produziert beispielsweise ausschließlich solche. Sie destillieren keine eigenen Spirituosen, sondern konzentrieren sich darauf die beste Mischung der Verschiedenen Whiskys zu finden. Dabei konzentrieren sie sich darauf, die verschiedenen Eigenheiten und Geschmacksnoten der verschiedenen Marken innovativ zu mischen und einen neuen einzigartigen Geschmack zu kreieren.

Zusammenfassung

Es ist nicht ausgeschlossen, dass ein Blended oder Single Cask/Barrel dein absoluter Favorit sein könnte. Für den Anfang wird meistens jedoch ein Single Malt empfohlen. Diese sind nämlich nicht überfüllt mit verschiedenen Geschmacksnoten und ermöglichen dir die Qualitäten dieser Köstlichkeiten kennen und schätzen zu lernen. Sie eignen sich mit am besten als Anfänger Whisky. Dabei wirst du herausfinden, wo deine Vorlieben und Präferenzen sind und welche Eigenschaften du gar nicht magst. So kann beim zweiten Whisky kaufen, deine Auswahl eingeschränkt werden. Wir sind da aber anderer Meinung bzw. empfinden Blended Whiskys auch als sehr guten Einstieg. Die Hemmschwelle ist zwar geringer durch die günstigeren Single Malts, sodass das Testen und Entdecken deiner Präferenzen leichter fällt. Aber wir sind der Meinung, dass die Frage, ob der Johnnie Walker Blue Label seinen Preis wert ist (dieser kostet nämlich rund 140 € pro Flasche), auch einen Whisky Anfänger beschäftigen kann.

Für das Whisky Kaufen sind die Informationen dieser Seite ausreichend, wenn du jedoch mehr erfahren möchtest, kannst du HIER mehr lesen.

 

Whisky kaufen: Trinkweisen

Die Vorgehensweise ist nun bekannt: Eine Marke und Sorte aussuchen, den Whisky kaufen, Lieferung abwarten, auspacken, trinken und genießen. Aber wie genau trinkt man ihn? Wie bei allen anderen Entscheidungen teilen sich da die Meinungen. Daher haben wir uns vorerst entschieden, dir die beliebtesten Methoden vorzustellen. Auch da solltest du etwas experimentieren, um deine Vorliebe zu entdecken.

Pur

Pur, auf englisch: Neat, wird von vielen Kennern als einzig „wahre“ Variante empfunden einen guten Whisky zu genießen. Der Gedanke dabei ist es, den Geschmack der Spirituose so zu genießen, wie sie destilliert wurde. Er wird pur bei Raumtemperatur in einem Glas serviert, sodass ein Verdünnen bspw. mit Eis oder Wasser nicht stattfindet.

Obwohl dies logisch klingt, empfinden wir es als mittelmäßige Methode den Alkohol zu trinken. Für einen ersten Schluck trinken wir ihn gerne pur. Die Geschmacksnoten sind so leichter zu entdecken und du lernst ihn dabei am besten kennen. Das ist jedoch sehr intensiv und in gewissen Fällen brennt er auch sehr stark.

Kurzfassung: Bei Raumtemperatur ohne Zusätze trinken.

 

Mit Wasser

Die Begründung

Die Spirituose mit Wasser zu verdünnen, ist unserer Meinung nach sehr angenehm und effektiv um ihn in vollen Zügen genießen zu können. Einige behaupten, dass durch das Hinzufügen von Wasser das Aroma sich erst wirklich entfaltet. Der Geschmack nimmt dabei die optimale Note an. Für uns lautet die Begründung nach reichlicher Recherche jedoch etwas anders.

Denn die Spirituose hat einen sehr starken Geschmack und wie bereits oben erwähnt, gibt es manchmal ein starkes Brennen auf der Zunge und im Gaumen. Obwohl dies für viele ein angenehmes Gefühl ist und auch einer der Markenzeichen der Spirituose ist, ist es in Wahrheit der Alkohol, der gerade dabei ist die Zunge zu betäuben.

Du solltest also einen ersten kleinen Schluck probieren, dabei wirst du, speziell wenn er einen sehr hohen Alkoholanteil hat, spüren, wie deine Geschmacksnerven auf der Zunge kribbeln. Wie bereits erwähnt, ist es der Alkohol der die Geschmacksnerven nach und nach betäubt. Falls du weiterhin Pur trinkst wirst, wirst du nach und nach die Fähigkeit verlieren ihn wahrlich zu schmecken, da deine Zunge „taub“ wird.

Die Vorgehensweise

Um dem entgegenzuwirken, haben wir eine tolle Methode gefunden, die Spirituose für sich selbst optimal mit Wasser zu mischen ohne ihn dabei zu verwässern. Nach dem ersten kleinen Schluck fügst du einfach ein wenig Wasser hinzu, wie viel hängt natürlich von der Menge im Glas ab, aber meist reicht etwas weniger als ein Teelöffel.

Die meisten Kenner bestehen darauf Quellwasser oder Destilliertes Wasser zu benutzen, da Chlor welches in den meisten Leitungswassern enthalten ist, die Spirituose ruinieren würde. Wir haben immer gekauftes stilles Wasser benutzt, aber bezweifeln, dass die geringe Menge an Leitungswasser (mit Chlor) den tollen Geschmack überdecken könnte, aber wenn man sich Gedanken über das Whisky kaufen macht, ist es ja eine Leichtigkeit dazu Quellwasser zu bestellen.

Nachdem du dich nun entschieden hast, welches Wasser du nutzt und hinzugefügt hast, probierst du einfach nochmal. Falls das Kribbeln immer noch sehr intensiv zu spüren ist, fügst du noch einmal Wasser hinzu. Dies wiederholst du, bis du die kleinste Menge an Wasser hinzugefügt hast, die verhindert, dass deine Zunge betäubt wird. Ab diesem Zeitpunkt hast du deine persönliche optimale Mischung zwischen Wasser und Spirituose entdeckt. Nun kannst du ungehindert jeden einzelnen tropfen des Glases genießen. Achte dabei aber nicht nur auf das Kribbeln, denn mit jedem Tropfen Wasser öffnet sich die Köstlichkeit und offenbart neue Whisky Geschmacksnoten. Im Falle, dass das Kribbeln noch da ist, aber der Geschmack für dich unbeschreiblich gut ist, solltest du auch aufhören Wasser hinzuzufügen.

Kurzfassung: Whisky nach jedem Schluck mit etwas Wasser (destilliert oder aus einer Quelle) anreichern, bis das Kribbeln (welches Betäubung signalisiert) sehr schwach oder gar verschwunden ist.

„On the Rocks“ (mit Eiswürfeln)

Unter den Kennern gibt es auch viele, die ihren Drink am liebsten mit Eis genießen. Doch wie immer gibt es auch da Gegenargumente:

  1. Eis ist meistens aus Leitungswasser, somit auch ggf. mit Chlor angereichert und könnte so den Geschmack des Whiskys zerstören.
  2. Das schmelzende Eis verdünnt ihn stetig weiter und meist deutlich stärker, als wenn du ihn bewusst mit Wasser mischt.

Falls du dennoch das Getränk gekühlt bevorzugst, gibt es natürlich auch dafür Mittel. Zum einen kannst du deine eigenen Eiswürfel mit qualitativ hochwertigem Wasser herstellen oder Kühlsteine, die es käuflich zu erwerben gibt, verwenden. Wenn du dich dafür entscheidest, deine eigenen Eiswürfel zu verwenden, solltest du einen kleinen Löffel und eine Behälter parat halten, um das Eis zu entfernen. So kannst du ein angenehmes Mischverhältnis entstehen lassen.

Kurzfassung: Wenn du Whisky eisgekühlt bevorzugst, stelle deine eigenen Eiswürfel aus Quellwasser her. Entferne die Eiswürfel jedoch bevor dein Drink zu sehr verwässert. Alternativ plane beim Whisky Kaufen ein, Kühlsteine zu erwerben.

Als Cocktail

Letzten Endes kannst du Whisky kaufen und  wie jedes andere alkoholische Getränk, als Cocktail oder gemischtes Getränk nutzen. Falls du diese Variante bevorzugst, nutze jedoch keinen hochwertigen Whisky. Obwohl wir dir fest davon abraten, das Billigste vom Billigen zu kaufen, wäre es unserer Meinung nach eine Geldverschwendung hochwertige Whiskys zu nutzen. Diese sind nämlich dafür konzipiert ohne Zusätze (ausgenommen Wasser) ein Geschmackserlebnis zu sein. Daher empfehlen wir wenigstens Mittelklasse bis Anfänger Whisky als Grundlage für Cocktails oder Mischgetränke zu verwenden, da auch hier ein gewisser Grad von Qualiltät angenehmer ist. Aber eine 250 € Marke für einen Cocktail zu benutzen, wäre jedoch zu viel des Guten.

Kurzfassung: Auch in Cocktails oder Mischgetränken hat diese Köstlichkeit einen tollen Geschmack. Aber du solltest dafür einen Mittelklasse bis Anfänger Whisky nutzen und nicht die 250 € Marke.

Whisky Kaufen – Warum Online vielleicht sogar besser ist

Also warum sollte man denn das Whisky kaufen online tätigen? Dafür gibt es viele Gründe. Zum einen ist es bestimmt nicht von überall möglich einen Whisky Shop Fachhandel zu finden. Und sind wir mal ehrlich! Im Einzelhandel könntest du einen Mitarbeiter der Filiale um Rat fragen, dieser denkt aber nicht an Whisky Geschmacksnoten oder gar überhaupt an eine qualitative Köstlichkeit. Er wird dir das empfehlen, was sich gut verkauft und im Einzelhandel und der breiten Masse wird dies höchstwahrscheinlich Jack Daniels oder Jim Beam sein.

Wir wollen nicht sagen, dass diese Getränke unbedingt schlecht sind, da es ja immer um den Geschmack der Einzelperson geht, aber ein richtig guter Whisky ist was anderes.

Im Falle, dass ein Whisky Shop in deiner Nähe ist, hast du natürlich Glück, aber unseren Erfahrungen nach ist der Verkäufer ein Kenner, der seine eigenen Whisky Marken favorisiert. Gegebenenfalls ist er auch sehr übermotiviert, was keinesfalls schlecht ist, aber im Prozess einen persönlichen Liebling für sich zu finden, könnte dies leicht überfordernd für dich sein. Und das ist das letzte Gefühl, das du  beim Whisky kaufen fühlen solltest. Zuzüglich kann es vorkommen, dass der Verkäufer keine Rücksicht auf deine Bedürfnisse auf einen Anfänger Whisky hat und dir fortgeschrittenere Varianten empfiehlt.

Alles in allem denken wir, dass das Online Whisky Kaufen eine tolle Lösung bietet. Man wird nicht zu einem Kauf genötigt und kann sich Zeit nehmen, Informationen zu verarbeiten. Diese Seite hält sich absichtlich kurz, aber liefert notwendige Informationen, um seine persönliche Wahl zu erleichtern. Außerdem ist der Online Handel ressourcenreicher als der Fachhandel. Bestimmte Whisky Sorten sind leichter zu finden. Außerdem ist der Preis meist geringer und fairer als im Fachhandel, da der Händler die Whiskys nur in geringen Mengen kauft.

Und unsere gesamte Auswahl findest du hier.

Kurzfassung: Online Whisky kaufen ermöglicht dem Käufer Informationen unvoreingenommen zu verarbeiten und abzuwägen.

Fazit: Beim Whisky kaufen geht es nur um dich !

Um ehrlich zu sein kann man sich beim Whisky Kaufen nicht irren. Es gibt kein falsch, da es hier um dich geht. Um deine Vorlieben, deinen Geschmack und deinen Genuss. Teste dich durch die verschiedenen Arten und Sorten. Mach dir keine Sorgen, falls du mal einen gekauft haben solltest, der dir nicht schmeckt. Lade einfach Freunde ein und biete ihnen diesen an. Was dir nicht schmeckt, könnte der Lieblingswhisky deines Freundes werden.

Lass dir auch nicht bei der Art des Trinkens dazwischenreden. Finde deine optimale Trinkweise. Wenn jemand dir versucht zu erzählen, dass Eis oder Wasser den Whiskygeschmack verfälscht, lass ihn reden. Denn wenn es dir so am besten schmeckt, dann trinke auch so.

Hauptsache ist, dass du genießen kannst! Wir hoffen, dass unser Ratgeber dir bei der Entscheidung des Whisky Kaufen und Trinkens geholfen hat.